Landesstiftung Miteinander in Hessen

Sontra

Programm Land mit Zukunft – Sontra

Sontra ist eine Kleinstadt im Herzen Deutschlands, genauer gesagt im nordhessischen Werra-Meißner-Kreis. Die von Fachwerkbauten geprägte Altstadt wird gerne für Feste genutzt, ebenso die nahen „Breitwiesn“. In dem Luftkurort, der von wunderschöner Natur eingebettet ist, leben etwa 7.500 Menschen. Neben der Kernstadt gehören 15 Stadtteile zu Sontra: Berneburg, Blankenbach, Breitau, Diemerode, Heyerode, Hornel, Krauthausen, Lindenau, Mitterode, Stadthosbach, Thurnhosbach, Ulfen, Weißenborn, Wichmannshausen und Wölfterode.

Sontra liegt nahe der thüringischen Grenze. Lange war die Sontraer „Husarenkaserne“ ein Bundeswehrstandort. Ihre Schließung war für die Stadt nicht leicht zu verkraften, zahlreiche Soldaten verließen Sontra mit ihren Familien. Die ausbleibende Kaufkraft hatte negative Auswirkungen auf den ortsansässigen Einzelhandel und führte zu zahlreichen Geschäftsaufgaben und Leerstand in der historischen Altstadt.

Die Hessen Agentur schätzt, dass die Bevölkerungszahl in Sontra zwischen 2013 bis 2030 um über 11 Prozent sinken wird. Im Januar 2015 fand in Sontra ein „Lokaler Demografie-Dialog“ statt, den die Hessische Staatskanzlei unterstützte. Dort zeigte sich unter anderem, dass der Leerstand in ein wichtiges Thema für die Sontraer ist, genau wie der Ärztemangel auf dem Land.

Bürger-Dialog

Das Programm „Land mit Zukunft“ knüpft in Sontra an die Ergebnisse des Lokalen Demografie-Dialogs an. Daher konnten beim Bürger-Dialog zu Beginn schon zwei Arbeitsgruppen gebildet werden, die an konkreten Themen arbeiten: Ein Runder Tisch entwickelt im Rahmen des Programms „Land mit Zukunft" ein konkretes Projekt zum Thema „Soziale Infrastruktur und bürgerschaftliches Engagement“. Eine weitere Arbeitsgruppe wird unabhängig vom Programm im Auftrag der Stadt einberufen. Sie soll Ideen entwickeln, wie sich die Innen- und Außenwirkung Sontras verbessern kann.