Landesstiftung Miteinander in Hessen

12. Juni 2015

Empfang für Rotary-Initiative „Executive Praktika“

Am 10. Juni 2015 war die Geschäftsstelle der Landesstiftung „Miteinander in Hessen“ Treff- und Startpunkt einer Initiative, die Schülerinnen und Schülern aus dem Raum Wiesbaden besondere Einblicke in unternehmerische Führungsbereiche ermöglicht. Unter dem Namen „Executive Praktika“ wurden zehn jungen Menschen mehrwöchige Praktika vermittelt, die sie während der Schulferien absolvieren. Die Besonderheit daran ist die direkte Betreuung durch Personen, die in den Unternehmen Entscheidungsfunktionen bekleiden; so sammeln die Schülerinnen und Schüler Erfahrungen auf Management-Ebene, die mit einem Schulpraktikum üblicherweise nicht verbunden sind.  

Die Initiative „Executive Praktika“ wird getragen durch den Berufsdienst der vier Wiesbadener Rotary-Clubs, Rotaract sowie die Industrie- und Handelskammer; diese ermittelten in einem Auswahlverfahren aus mehreren Bewerbungen insgesamt zehn Schülerinnen und Schüler. Dank der direkten rotarischen Verbindungen zu Unternehmen und Institutionen konnten rasch passende Praktikumsplätze gefunden werden, die den beruflichen Neigungen der Schülerinnen und Schüler entsprechen.  

Im Konferenzraum der Landesstiftung erhielten die erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerber ihre Urkunden und wurden ihren Mentoren persönlich vorgestellt. Die Landesstiftung „Miteinander in Hessen“ stellte dabei nicht nur ihre Räume für die Veranstaltung, sondern ebenfalls einen Praktikumsplatz zur Verfügung; Max Schmitt von der Internatsschule Schloss Hansenberg, der politisches Interesse angegeben hatte, wird sich daher in diesem Jahr mehrere Wochen bei der Landesstiftung engagieren. Sandra Paffe, Geschäftsführerin der Landesstiftung „Miteinander in Hessen“, zur Initiative: „Gerne unterstützen wir das ehrenamtliche Engagement der Wiesbadener Rotary Clubs, und gerne stellen wir als Landesstiftung für diesen besonderen Zweck einen Praktikumsplatz zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn wir im Rahmen dieser Aktion einen Beitrag zur beruflichen Orientierung der Schülerinnen und Schüler leisten können.“

Weitere Praktika wurden angeboten von der ESWE Versorgungs AG, dem St. Josefs-Hospital und der Asklepios Paulinen Klinik, dem Musikverlag Schott, der R+V Versicherung, dem Wiesbadener Kurier, der Anwaltskanzlei Fuhrmann Wallenfels, der Agentur Vanderlicht und der Managementberatung Horváth & Partners.

Veit Hirche, Vertreter der vier Rotary Clubs, übergibt dem Schüler Max Schmitt seine Praktikumsurkunde.
Thomas Reckmeyer, stellvertretender Geschäftsführer des St. Josefs-Hospital Wiesbaden, nimmt seine Unterlagen für das bevorstehende Praktikum der Schülerin Aisha Dries entgegen.
Großer Andrang: Weil so viele Gäste der Einladung in die Landesstiftung gefolgt waren, bot der Konferenzraum nicht genügend Sitzplätze; der Stehempfang verlieh der Veranstaltung jedoch eine passende Atmosphäre und ermöglichte, dass sich künftige Praktikanten und Unternehmensvertreter direkt zusammenfinden konnten.