Landesstiftung Miteinander in Hessen

People Like Me – Miteinander für Flüchtlinge

Über die Online-Plattform „People Like Me – Miteinander für Flüchtlinge“ ist es gelungen Soforthilfe, für Geflüchtete schnell und unbürokratisch zu koordinieren. Die Plattform, auf der die Nutzer ihre Angebote und Gesuche veröffentlichen können, wurde mit einer gängigen Engagement-Software (Flüchtlingshilfe-Modul) verknüpft und zusätzlich eine Koordinierungsstelle in Kassel geschaffen, um hessenweit eine Unterstützung des Engagements zu gewährleisten.

Rückblick: im September 2015, als die Zuwanderung von Flüchtlingen ihren Höhepunkt erreicht und die Bürger*innen in einem bislang nicht dagewesenen Ausmaß aktiv werden, rufen die Radiosender hr3 und YOU FM das Projekt „People Like Me – Gemeinsam für Flüchtlinge“ ins Leben, um unbürokratisch zu helfen. Nach einigen turbulenten Monaten wird das Projekt am 22. Januar 2016 in der Außenstelle der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Frankfurt (Neckermann-Gebäude) an die Landesstiftung „Miteinander in Hessen“ übergeben. 

Gemeinsam mit dem Freiwilligenzentrum in Kassel hat die Landesstiftung People Like Me weiterentwickelt und ausgebaut. Die Plattform wurde mit einer gängigen Engagement-Software (Flüchtlingshilfe-Modul) kombiniert. Über People Like Me konnten nicht nur die in der Flüchtlingshilfe Aktiven vernetzt werden. Die Engagement-Software hat mit ihren zahlreichen Funktionen auch dafür gesorgt, dass den Freiwilligen die Arbeit leichter von der Hand geht. 

Über People Like Me ist es gelungen, den Aufbau von Strukturen zu unterstützen, auf vorhandene lokale Anknüpfungsstellen zu verweisen oder in Gebieten, in denen beides nicht möglich war, über die Koordinierungsstelle als Ansprechpartner und Brückenbauer zu fungieren.

Die Anzahl der über People Like Me geposteten Gesuche ist nach wie vor groß. Die Inhalte gehen mittlerweile aber deutlich über die Soforthilfe für Geflüchtete hinaus. Dieser Entwicklung tragen wir Rechnung, indem wir die Daten von People Like Me in die Ehrenamts-Suchmaschine integrieren. Damit orientieren wir uns an den Bedürfnissen der Engagierten vor Ort und sorgen für eine effektive Vernetzung innerhalb von Hessen.

Ergebnisse

  • People Like Me hat dazu beigetragen, das Engagement der ‚freien‘ Freiwilligen in den Fokus zu rücken und zu vernetzen 
  • Aus Betroffenen wurden Beteiligte
  • Die Koordinierungsstelle hat Kooperationen forciert und andere Förderaktivitäten integriert. Die Aktivitäten haben zur Bündelung von Ressourcen, gegenseitige Entlastung und Unterstützung beigetragen
  • Über People Like Me haben Mitarbeiter der Landesverwaltung und freiwillig Engagierte zu einem wertschätzenden Dialog auf Augenhöhe gefunden 
  • Als Spin-off sind die Barfußschule in Frankfurt und die Quasi-Schule in Kassel-Niederzwehren entstanden. In beiden Projekten können geflüchtete Kinder die deutsche Sprache erlernen und Erfahrungen für Schulalltag in Deutschland sammeln
  • Die Quasi-Schule ist zudem ein begehrtes Engagementfeld für Studierende, die das an der Universität erworbene Wissen hier zur Anwendung bringen können. Außerdem lernen sie mit sprachlicher und kultureller Vielfalt umzugehen
  • Über People Like Me sind weitere Projekte entstanden: z.B. Männerarbeit für Geflüchtete mit Familienverantwortung sowie Ansätze zur Entwicklung von Psychosozialen Zentren für Geflüchtete

openTransfer CAMP #OTC17

Im Rahmen von People Like Me fand am 18. Februar 2017 in Kassel ein Netzwerktreffen für Aktive in der Flüchtlingshilfe statt –  ein sogenanntes openTransfer Camp. 135 Teilnehmer*innen (davon gut ¼ Menschen mit Migrations-/ Fluchthintergrund) setzten sich in 28 Sessions (Kleingruppen) damit auseinander, wie aus der Willkommenskultur eine nachhaltige Bleibekultur werden kann.

Das Format openTransfer CAMP ist besonders für große Gruppen geeignet. Es ist ideal für einen konstruktiven Austausch unabhängig von Alter, Herkunft, sozialer Stellung und Sprache. Die Teilnehmer*innen wurden ermutigt, ihre Anliegen vorzubringen, regionale Aktivitäten wurden vernetzt und ein breiter Erfahrungs- und Wissenstransfer organisiert. Impressionen und Dokumentation unter

www.opentransfer.de/event/otc17-kassel

Außerdem hat die Kasseler Sparkasse einen Nachbericht verfasst, der unter folgendem Link zu finden ist 

www.rueckenwind-fuer-unsere-region.de/projekte/das-opentransfer-camp-kassel

Das Freiwilligenzentrum Kassel hat ebenfalls Eindrücke gesammelt

www.freiwillig-in-kassel.de/de/otc_17_impressionen